Villa Hoxbach / Private Senioren-Wohngemeinschaft
für demenziell erkrankte Bewohner

Private WG?

Eine privat organisierte WG. Wie funktioniert denn das? 

Bei der WG handelt es sich um eine Selbstverantwortete Wohngemeinschaft nach §25 des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG, speziell ausgelegt für dementiell erkrankte Menschen), die finanziell unterstützt werden. Die Bewohner sind Gesellschafter, die Angehörigen sind Mit-Gesellschafter. Jeder hat also die Möglichkeit, mitzubestimmen, ähnlich, wie man es von Genossenschaften kennt. Jeder Bewohner/seine Angehörigen hat eine Stimme. Hier ist jeder gleichberechtigt.

Da es sich bei derVilla Hoxbach GbR um eine nicht-gewinn-orientierte Gesellschaft handelt, ist diese Form auch aus Kostensicht attraktiver als bei einer Reihe von Angeboten anderer Organisationen, Unternehmen oder staatlicher Einrichtungen.

Mitglieder, Angehörige und andere Betreuer engagieren sich und übernehmen Verantwortung. Der persönliche und familiäre Kontakt untereinander ist uns besonders wichtig. Das bietet die Chance, für ein weithin individuelles und selbst organisiertes Leben.

Mit dieser Wohngemeinschaft knüpfen wir an das gewohnte Leben zu Hause an. Ziel ist, das Leben in einer familienähnlichen Atmosphäre zu ermöglichen, um dadurch soziale Sicherheit und Wohlbefinden zu gewährleisten. So können z.B. Menschen mit Demenz bis zu ihrem Tod in einer Umgebung bleiben, die ihnen soviel Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit wie möglich bietet und gleichzeitig soviel Hilfe und Unterstützung wie nötig – und sei es rund um die Uhr.

Selbstverständlich erfordert das Zusammenleben in einer solchen WG die Bereitschaft, sich auf andere einzustellen. Je frühzeitiger jemand sich zu einem Umzug entschließt, umso mehr Möglichkeiten gibt es, die Bewohner-Gruppe kennen zu lernen und an ihrem Leben teilzunehmen. 

Gemeinsam. Besser. Leben.